Das Kulturinstitut der Republik Ungarn in Stuttgart lädt zu einer literarisch-musikalischen Reise mit dem Ensemle Kaláka ein.

Ungarische literarisch-musikalische Reise

Buchen Sie Ihre Reise nach Ungarn online bei uns:

  • Ferienhäuser am Balaton
  • Hotels & Pension am Balaton
  • Last Minute zum Balaton
  • Ferienhäuser mit Hund am Plattensee
  • EINLADUNG
    Kulturinstitut der Republik Ungarn in Stuttgart
    „Ungarn in Ton und Text”

    Literarisch-musikalische Reise von György Dalos und denn Ensemble Kaláka

    Ensemble Kaláka

    Die Gruppe Kaláka wurde vor 38 Jahren in Budapest gegründet. Die liebe zu Literatur und Musik hat die vier leidenschaftlichen Musiker zusammengeschweißt. Ihre Lieder sind für mehrere Generationen schon Klassiker, sie singen selbst vertonte Poeme und spielen Volksmusik – auf ihre eigene Art.

    Den besonderen Ton gibt das gemeinsame Spiel der Sänger, der klassischen – und der Volksinstrumente. Sie bringen uns die Literatur nahe, die durch die Musik noch besser verstanden und erlebt werden kann. Auf zahlreichen Auslandstourneen (z.B. in Japan und den meisten Ländern Europas) begeisterte Kaláka auch das
    internationale Publikum immer wieder für diese einzigartige Musik.

    György Delos, geboren 1943 in Budapest, studierte an der Moskauer Universität. Wegen ,staatsfeindlicherAktivitäten‘ erhielt er Berufs- und Publikationsverbot. 1984-Stipendiat des Berliner DAAD und arbeitete an der Forschungsstelle Osteuropa der Universität Bremen.

    Von 1987 bis 1995 lebte erabwechselnd in Wien und Budapest und arbeitete u.a. für deutsche Rundfunkanstalten und Zeitungen. Er war Mitglied des Vorstands de Heinrich-Böll-Stiftung in Köln.
    1995 erhielt er den Adalbert-von-Chamisso-Preis. Von 1995 bis 1999 leitete er das Ungarische Kulturinstitut in Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen und Preise. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Berlin.
    Zusammenarbeit mit dem Wunderhirsch Kulturverein e. V. Karlsruhe.

    Kulturinstitut der Republik

    Internet: www.uki-s.de

    19. Oktober 2007, 18:56 Uhr
    Akzeptieren

    Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren