Klara Burghardt aus Fünfkirchen / Pécs hat einen neuen Kindergedichtband veröffentlicht.

Das Häuschen und das Mäuschen

Der Nationale Lehrbuchverlag/Budapest empfiehlt Klara Burghardts deutschen Kindergedichtband:
Das Häuschen und das Mäuschen.

Die Autorin aus Südungarn arbeitete fast 30 Jahre lang als Deutschlehrerin in deutschen Schulen Ungarns. Seit ihrem 17. Lebensjahr schreibt sie Gedichte und Kurzgeschichten in deutscher Sprache.

Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Frau Klara Burghardt
Bitte zum Vergrößern anklicken!

Dieses Jahr stellte sie für Kinder von 3-bis 13 den Gedichtband: Das Häuschen und das Mäuschen zusammen. Ihre Kindergedichte kann man in den Deutschstunden, in den deutschen Kindergärten und privat gut verwenden.

Die Hauptthemen sind: Tiere, Pflanzen und die 4 Jahreszeiten
Klara Burghardts Gedichte sind spielerisch, musikalisch. Sie haben eine einfache Sprache, so ist das Erlernen der Gedichte leicht. Die Themen passen gut in die Lehrpläne ein. Zum Märchenbuch gehört auch ein Hörbuch, worauf die Gedichte des Märchenbuches durch den spielerischen Vortrag der Schauspieler, Kata Lotz, Alice Müller und Gergely Kispál „lebendig“ werden.
Zwischen den Gedichten hört man die schönsten deutschen Kinderlieder.
Das Buch kostet mit dem Hörbuch zusammen – 1990 Ft / 7,60 EUR.
Bestellung:
Nemzeti Tankönyvkiadó Zrt. / Nationaler Lehrbuchverlag
1143 Budapest, Szobránc utca 6-8.
Postacím- Adresse
/: 1439 Budapest, Pf. 620.
Homepage:http://www.ntk.hu
Nationalitätenabteilung:
Telefon: 06 1 460 1852, fax: 06 1 460 1852
Dr. Takács Edit

Hauptredakteurin für Fremdsprachen
Czermanné Hornyik Erzsébet

Deutsche Redakteurin
Oder bei der Autorin, Klara Burghardt
klaraburghardt@gmail.com

Die erste Meinung vom Kinderbuch:

„Liebe Frau Burghardt, ich finde die Gedichte im „Häuschen“ sehr originell, frisch und lustig, auch zum nachdenken anregend und ganz anders – auf einer natürlichen Art und Weise und gar nicht künstlich bemüht – wie viele andere Kindersachen.
Mit Gruß, Anselm Roth
Schiller Verlag Bonn – Hermannstadt/Rumänien

Empfehlung:

Der Band „Das Häuschen und das Mäuschen” eröffnet dem Leser eine Welt, die uns allen vertraut ist. Es erscheinen in ihm Stimmen, Geräusche, Farben und Erlebnisse der Kindheit. Momente also, von denen wir glaubten, sie vergessen zu haben. Plötzlich brechen sie durch die Worte der Dichterin in unser Leben ein und versetzen uns in eine geliebte Zeit zurück. Die Autorin versteht es gut, die Kinder, aber auch die Erwachsenen zu begeistern, sie Teil ihrer Welt werden zu lassen, sie kann sich mit ihren Lesern gut identifizieren. Die Gedichte entspringen ihrer Erfahrungswelt als Mutter und Lehrerin, sie schöpft aber auch aus eigenen Kindheitserlebnissen. Die Wirkung der Werke wurzelt darin, dass sie eine Harmonie von Text, Inhalt und Form erreicht. Die rhythmischen Gedichte empfehle ich herzlich den Kleinen, die besinnlichen den Großen; alle jedoch den Eltern, Großeltern und Lehrern, die durch sie wunderbare Augenblicke der Vertrautheit mit ihren Kindern, Enkelkindern und Schülern verbringen können.

Ibolya Hock-Englender
Direktorin des Deutschen Gymnasiums, Valeria Koch in Pécs

14. Oktober 2011, 09:28 Uhr
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren