Winter Invasion geht in die zweite Runde
Dresden, 24. Januar 2008. In Budapest heißt es diesen Winter wieder „3+1“: Denn die Kampagne „Budapester Winter Invasion“ startete am 1. Dezember 2007 in die zweite Runde.
Besucher der ungarischen Hauptstadt zahlen wie schon im vergangenen Winter noch bis März in allen teilnehmenden Hotels nur für drei Nächte und erhalten die vierte gratis dazu. Und als Bonbon gibt es noch einen Tag Budapest Card kostenfrei obendrauf. Realisiert wird die Aktion mit Marketing-Unterstützung des Ungarischen Tourismusamtes, von Malév Hungarian Airlines und des Budapester Airports.
Noch bis 31. März 2008 läuft bei allen teilnehmenden Budapester Hotels die gemeinsame Werbe-Kampagne. Aktueller Teilnehmerstand: über 70 Häuser der Drei- bis Fünf-Sterne-Kategorie. Ziel ist es, das Gästeaufkommen in der Stadt, in den Budapester Hotels, bei der ungarischen Fluggesellschaft Malév und am Flughafen Ferihegy in der Nach- und Nebensai-son zu erhöhen.
Denn: Die erste Ausgabe der Winter-Aktion verlief 2006/2007 sehr erfolgreich. 70 Partner hatten sich für die „Invasion“ engagiert und rund 25.500 zusätzliche Gästeübernachtungen in der Donaumetropole generiert.
Die „Budapester Winter Invasion” hat dabei auch diesmal wieder ihr virtuelles Kampagnen-Gesicht: eine eigene achtsprachige (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Slowakisch, Tschechisch und Russisch) Homepage unter www.budapestwinterinvasion.com. Neben der Beschreibung der Aktion kann man der Website die Liste der teilnehmenden Hotels, einen Veranstaltungskalender sowie Informationen über die Geschichte der Stadt oder Restaurant-Tipps entnehmen.
Dank des Budapest Tourist Office (BTH) genießen die Gäste die Budapest Card – neben ihren bereits an sich schon zahlreichen Vergünstigungen – darüber hinaus parallel dazu auch einen Tag länger.
Zum Preis der dreitägigen (das heißt der 72-stündigen) Karte à 8.000 Forint (etwa 32 Euro) können sie in den teilnehmenden Hotels zwei Zwei-Tages-Karten (sprich für zweimal 48 Stunden) kaufen. Deren Vergünstigungen reichen von fünf bis 100 Prozent. Eingeschlossen in die Leistungen der Karte sind unter anderem die unbegrenzte kostenlose Nutzung des öffentlichen Verkehrsnetzes, freier Eintritt in mehr als 60 Museen sowie vielfältige Rabatte, beispielsweise in Heilbädern oder bei der Autoanmietung.

Mit freundlicher Genehmigung von:
UNGARISCHES TOURISMUSAMT deutschlandweite Servicehotline: 0900-1-UNGARN (= 0900-1-864276; 0,61 Euro/min) kostenloses internationales Infotelefon nach Ungarn: 00800 / 36 00 00 00 www.ungarn-tourismus.de ”¢ www.hungary.com Pressekontakt: C&C Contact & Creation GmbH, Sonja Sahmer, Paul-Ehrlich-Straße 27, D-60596 Frankfurt Tel. +49 (0)69 / 963668-38, Fax -23, E-Mail s.sahmer@cc-pr.com, Internet www.cc-pr.com