Elli Michler, Übersetzung „Ich wünsche Dir Zeit“

Ich wünsche dir Zeit

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufrieden-sein-Können.

Ich wünsche dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben

als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber finden,
jeden Tag , jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir : Zeit zu haben zum Leben!

Elli Michler
Aus: E.M.: Dir zugedacht © Don Bosco Medien, München
www.ellimichler.de

Die Übersetzung ins Ungarische:
[Leider vermag der BLOG keine ungarischen Langzeichen darstellen, wir mussten
improvisieren.]

Idöt kívánok neked

Én nem kívánom neked a legtöbbet, mi adható,
csak azt, ami legtöbbnek nem kapható.
Kívánok idöt, hogy örülj és nevess,
használd ki mindig, mihelyt csak lehet.

Kívánok idöt elmélkedni, dolgod tenni-venni,
megszerzett tudásod közkinccsé tudd tenni.
Nem kívánok idöt rohanni, se sietni,
de idöt, hogy tudj nyugodtan pihenni.

Nem kívánok idöt arra, hogy csak osztogasd,
kívánom, hogy inkább csak magadnak tartogasd!

Legyen idöd bízni, ámulni s bámulni,
ne csak az idöt az órán számolni.

Kívánok idöt, hogy a csillagokat is megragadd,
nagyra nöjjél, azaz bölcsnek tartsanak.
Kívánok idöt remélni és szeretni,
mert kár lenne most ezt nem tenni.

Kívánok idöt, hogy megtaláld önmagad,
sok-sok boldog órát, és azt mindennap.
Kívánok idöt megbocsájtáshoz, mert az drága.
Életed magadnak éld, de jut belöled másnak!

Elli Michler
E.M.: Neked szántam cím? verse alapján © Don Bosco Medien, München
www.ellimichler.de

Fordítás: Szalay Zsolt

Mit freundlicher Genehmigung der Tochter Barbara Michler sowie Frau Theodora Hering vom Don Bosco Verlag, München
und dem Übersetzer Zsolt Szalay

17. März 2017, 09:54 Uhr

Kommentar schreiben oder einen TrackBack setzen

Bisher keine Kommentare zum Artikel

  1. Bisher noch kein Kommentar vorhanden

Kommentar schreiben



Kommentare zu diesem Artikel über RSS 2.0-Feed verfolgen